Deutschland Aktien waren tiefer zum Handelsschluss; DAX verlor 1,48%

Investing.com – Deutschland Aktien waren günstiger nach dem Handelsschluss am Donnerstag, während Verluste im Bereich der Versicherungen, Chemikalien, und Bau zu tieferen Kursen bewegten.

Der DAX verlor 1,48%, zum Handelsschluss in Frankfurt und erreichte ein neues 52-Wochen-Tief, während der MDAX-index 1,43% verlor, und der TecDAX-index 0,26% verlor.

Die besten Leistungen der Saison im DAX erbrachte Bayer AG NA (DE:BAYGN), welches 3,08% kletterten um bzw. 2,31 Punkte, und erreichte zum Handelsschluss 77,32. Wirecard AG (DE:WDIG) unterdessen addierte hinzu 2,11% bzw. 3,300 Punkte, um bei 159,550 zu schliessen. RWE AG ST O.N. (DE:RWEG) war höher um 1,26% oder 0,215 Punkte bei 17,320 zum Handelsschluss.

Die schlechtesten Leistung der Saison erbrachte Merck KGaA (DE:MRCG), dessen Papiere fielen um 3,99% oder 3,58 Punkte, um bei 86,16 zum Handelsschluss zu schliessen. Allianz SE VNA O.N. (DE:ALVG) sank um 3,38% bzw. 6,38 Punkte, um bei 182,28 zu schliessen. ThyssenKrupp AG O.N. (DE:TKAG) war 3,11% tiefer um bzw. 0,640 Punkte und damit bei 19,920.

Die Top Performers im MDAX waren Metro AG (DE:MEOG) welche kletterten um 7,02% auf 4,694, Siltronic AG (DE:WAFGn) dessen Aktien höher waren um 2,08% um sich einzupendeln bei 92,280 und Morphosys AG O.N. (DE:MORG), die zulegten 1,90% zum Handelsschluss auf 80,3500.

Die schlechtesten Performers waren Osram Licht AG (DE:OSRn), welche waren tiefer 5,48% bei 30,00 im späten Handel, Deutsche Pfandbriefbank AG (DE:PBBG) welche verloren 4,42%, um sich einzupendeln bei 12,33 und Hannover Rueck SE (DE:HNRGn) welche war günstiger um 3,97% bei 116,10 zum Handelsschluss.

Die Top Performers im TecDAX waren Dialog Semiconductor (DE:DLGS) welche kletterten um 26,70% auf 21,0000, Metro AG ST O.N. (DE:CECG) dessen Aktien höher waren um 6,57% um sich einzupendeln bei 4,674 und Tele Columbus AG (DE:TC1n), die zulegten 5,10% zum Handelsschluss auf 2,88.

Die schlechtesten Performers waren Heidelberger Druckmaschinen O.N. (DE:HDDG), welche waren tiefer 8,33% bei 2,0260 im späten Handel, Aumann AG (DE:AAGG) welche verloren 6,93%, um sich einzupendeln bei 44,3500 und Indus Holding AG (DE:INHG) welche war günstiger um 5,62% bei 47,000 zum Handelsschluss.

Fallende Aktien überwogen abfallende auf der Frankfurter Börse mit 610 zu 127 und 41 endeten unverändert.

Aktien von Osram Licht AG (DE:OSRn) fielen auf 3-Jahre-Tief; abnehmend 5,48% oder 1,74 auf 30,00. Aktien von Heidelberger Druckmaschinen O.N. (DE:HDDG) fielen auf 52-Wochen-Tief; abnehmend 8,33% oder 0,1840 auf 2,0260. Aktien von Aumann AG (DE:AAGG) fielen auf Allzeit-Tief; verlierend 6,93% oder 3,3000 auf 44,3500. Aktien von Indus Holding AG (DE:INHG) fielen auf 52-Wochen-Tief; verlierend 5,62% oder 2,800 auf 47,000.

Der DAX New Volatility, welcher die implizite Volatilität misst von DAX-Optionen, war höher um 9,53% bei 18.73, auf neuem 1-Monats-Hoch.

Gold Futures für Dezember-Auslieferung war höher um 2,53% oder 30,20 auf $1.223,60 per Feinunze. Anderswo im Rohstoffhandel, WTI Öl für Auslieferung im November verlor 2,05% oder 1,50 um zu erreichen $71,67 per Barrel, während Dezember Brent Öl Futures Kontrakt fiel um 2,18% oder 1,81 um zu handeln bei $81,28 per Barrel.

EUR/USD war höher um 0,47% bei 1,1576, während EUR/GBP stieg 0,40% bei 0,8768.

Der US Dollar Index Futures war tiefer um 0,38% bei 94,86.

Fehler
Nachricht: