Die Inflation in Frankreich beschleunigte sich im Juni auf 1,2 %

Im Juni betrug die jährliche Verbraucherpreisinflation in Frankreich nach der endgültigen Schätzung der Insee-Statistik 1,2 %. Im Vergleich zum Mai, als er bei 0,9 % lag, beschleunigte sich die Inflation entsprechend der Marktschätzung. Dies ist auf den Preisanstieg für Dienstleistungen um 1,2 % und den Preisanstieg für Lebensmittel um 2,6 % zurückzuführen. Gegenüber dem Vormonat stiegen die Preise für Waren und Dienstleistungen für Verbraucher um 0,2 %. Diese Zahl bestätigte auch die Prognosen der Ökonomen. Die Energiekosten für das Jahr stiegen um 2,4 %, während sie für den Monat um 0,1 % sanken. Die Kleidungspreise gingen jährlich um 0,9 % zurück, die Schuhpreis — um 0,1 %. Im vergangenen Monat stieg die Kerninflation im Land von 0,5 % im Mai auf 0,9 %.

Die Nachricht dient lediglich zu Informationszwecken und gelten nicht als Angebot oder Hinweis zu Begehen bestimmte Transaktionen auf den Finanz-und Rohstoffmärkten.s
Fehler
Nachricht: