Die Quartalsergebnisse von Adobe übertrafen dank Cloud-Service die Prognosen

Nach den Ergebnissen des zweiten Geschäftsquartals meldete der amerikanische Softwareentwickler Adobe laut Angaben des Unternehmens ein Umsatzwachstum von 22 % für das Segment Digitale Medien auf 1,89 Milliarden US-Dollar. Die vierteljährliche Zahl überschritt die Schätzungen der Ökonomen von 1,86 Milliarden US-Dollar. Gleichzeitig erzielte der Geschäftsbereich Experience Cloud einen vierteljährlichen Umsatz von 784 Millionen US-Dollar, was einer Steigerung von 34 % entspricht. Das Ergebnis je Aktie lag ohne Berücksichtigung einiger Bilanzpositionen ebenfalls über den Prognosen. Gegenüber der Expertenprognose von 1,78 Dollar je Aktie lag dieser Wert bei 1,86 Dollar je Aktie. Die veröffentlichten Statements von Adobe trugen am Mittwoch zum Aktienwachstum des Unternehmens von 4,6 % während des Handels bei. Gleichzeitig berichtete Adobe, dass der Umsatz im dritten Geschäftsquartal die Expertenprognosen von 2,8 Milliarden US-Dollar nicht erreichen konnte.

Die Nachricht dient lediglich zu Informationszwecken und gelten nicht als Angebot oder Hinweis zu Begehen bestimmte Transaktionen auf den Finanz-und Rohstoffmärkten.s
Fehler
Nachricht: